Willkommen bei der Kolpingsfamilie Clarholz
Willkommen bei der         Kolpingsfamilie Clarholz

Lagertagebuch Altenfeld 2013

Freitag, 02.08.2013

Zeltabbau bei praller Sonne

Nach einer warmen Nacht begann der Tag ganz entspannt mit einer Runde Yoga. Die Sonne wurde dabei genau wie unserer rechter und linker Nachbar begrüßt. Danach ging es auf zum Frühstück. Wach und gestärkt wurden dann die Koffer gepackt, sodass schon vor der großen Hitze die Zelte ausgeräumt waren und die Koffer auf einem Anhänger lagen und so bequem nach oben transportiert werden konnten. Währenddessen wurden schon von den Kindern und Betreuern die Planen aus den Zelten gezogen und oben vor der Schützenhalle ausgebreitet und geputzt. Unterbrochen von vielen kleinen Pausen im Schatten mit Wassermelone und Getränken als Erfrischung schafften wir es doch noch vor dem Mittagessen bereits alle Planen sauber zu haben. Auch die Zelte waren schon abgebaut und mit einem Anhänger nach oben transportiert worden. Als verdiente Stärkung wartete das Küchenteam mit Steaks und Kartoffelspalten sowie Baguette und Salat auf uns. Nach dem Mittagessen ruhten sich die meisten Kinder in der Schützenhalle aus, in der nun alle Matratzen lagen. Am Nachmittag stieg dann langsam die Aufregung, denn heute Abend steht der Galaabend an. Unter dem Motto „Schwarz-Weiße-Nacht“ werden wir heute den letzten Abend im Zeltlager feiern. In der Küche wird unterdessen auf Hochtouren gearbeitet, denn es wird ein großes Buffet mit vielen Kleinigkeiten zubereitet. Organisiert wird der Abend von den „Swagetti Yolonesen“, dem ältesten Mädchenzelt. Aber auch die anderen Zeltgruppen beteiligen sich alle an dem Programm und üben gerade fleißig an einigen kleinen Aufführungen. Nach dem Essen wird dann bis spät in die Nacht getanzt. Erst um 24 Uhr werden wir die Lichter ausmachen und ein letztes Mal in diesem Zeltlager in die Schlafsäcke kriechen und hoffentlich schnell einschlafen. Da die Fahne bereits abgebaut ist, hat in dieser Nacht kein Zelt mehr die Nachtwache.

_____________________________________________________________________

 

Donnerstag 01.08.13

Endlich wieder Sonne!

Heute Morgen wurden die Kinder endlich wieder mit der Sonne begrüßt. Nach einem gelungenem Frühsport, wo „Fischer, Fischer welche Fahne weht heute“ gespielt wurde,  ging es dann zum Frühstück unter einem strahlend blauen Himmel. Hiernach ging es nach einer kleinen Pause zum „unmöglichen Quiz“. Bei diesem Quiz kam es nicht auf das Allgemeinwissen der Kinder an, sondern eher auf das Geschick zu wissen, welcher Betreuer in bestimmten Themengebieten „Fachmann“ ist, denn die Fragen waren sehr schwierig. Bis zum Mittagessen relaxten und spielten die Kinder draußen in der Sonne. Heute gab es zum Mittag Spätzle mit Geschnetzeltem, Blumenkohl, frischem Salat und Eis. Nach einer kurzen Mittagspause startete dann die „Klamottenversteigerung“. Durch den Regen der letzten zwei Tage waren viele Kleidungsstücke noch in der Schützenhalle liegen geblieben und diese wurde nun verteilt. Im Anschluss daran starte das Spiel „Ablasshandel“. Hier versuchten die Kinder durch Jobs an Geld zu kommen. Aufgrund des Wetters waren viele dieser Jobs mit Wasserspielen verbunden und die Kinder hatten viel Spaß daran. Als krönenden Abschluss bauten die Betreuer an einem kleinen Hang auf der Wiese eine Wasserrutsche mit einer Siloplane auf. Hier sausten die Kinder noch bis zum Abendessen hinunter. Nach dem Abendessen fanden unterschiedliche Workshops, die die Kinder besuchen konnten statt. Unter anderem gab es Wellness, Traumfänger, Fußball, Batiken und Broschen und Schmuckästchen basteln. Nach einer Portion Äpfel und der Abendrunde krabbelten  die Kinder müde in die Schlafsäcke. Am Lagerfeuer sitzen heute Eva, Elisa, Elena, Luisa, Selina, Emma K., Emma W. und Eileen.

_____________________________________________________________________

 

Mittwoch, 31. Juli13

Klettern in luftiger Höhe

Geweckt wurden die Kinder heute von starkem Wind und Regen. Allerdings wurde die Laune der Kinder wieder verbessert, als sie erfuhren, dass wegen des Wetters kein Frühsport stattfinden konnte und sie ihre neuen Lagershirts im schicken Blau erhielten. Während des Frühstücks klarte der Himmel kurzfristig auf und es ging los in den Kletterpark nach Winterberg. Dort angekommen konnten die älteren Kinder gleich nach einer kurzen Einführung mit dem Klettern beginnen. Die jüngeren Kinder machten sich zuerst auf den Weg zur Sommerrodelbahn. Obwohl es zwischendurch immer wieder anfing zu regnen, ließen sie sich den Spaß nicht nehmen und sausten die Bahn hinunter. Nach einigen Fahrten ging es auch für sie zum Kletterpark zurück und nach einer kurzen Einführung konnten auch sie mit den Betreuern loslegen. So kletterten die Kinder 2-3 Stunden zwischen den Bäumen und überquerten dabei Hindernisse wie Stühle, Seile, Skier, Getränkekisten oder Schwebebalken. Zwischendurch stärkten sich die Kinder mit einem von den Kochfrauen vorbereiteten Lunchpaket. Gegen 16 Uhr ging es mit dem Bus zurück zum Zeltplatz. Ehrlich gesagt sind die Kinder im Gegensatz zu den Betreuern noch topfit, da sie diesen wegkletterten. Zum Abendbrot wartete dann das nächste Highlight: selbstgemachte Hotdogs! Am Abend entspannten die Kinder mit Herzenslust, indem sie mit den Betreuern in ihrer Zeltgruppe unter sich Spiele spielten und sonstigen Quatsch fabrizierten. Nach einer gemeinsamen Abendrunde wird es gegen 22 Uhr ins Bett gehen. Außer Justus, Marvin, David, Luis, Nico, Marcel, Knut, Jannis, Finn Luca und Laurenz, denn die dürfen noch die Fahne bewachen.

_____________________________________________________________________

 

Dienstag, 30. Juli 13

Auf ins Schwimmbad!

Heute begann der Tag zwar auch mit dem Frühsport, allerdings erwartete die Kinder eine von den Pink Ladys vorbereitete Zumba-Tanzeinheit, mit der schwungvoll in den Tag gestartet werden konnte. Nach dem Frühstück stand ein Bibelquiz auf dem Programm und die Kinder packten schon ihre Taschen für das Schwimmbad, denn direkt nach dem Mittagessen sollte es losgehen. Gestärkt mit Pizza, Salat und Obstsalat machten wir uns auf den Weg ins Aqua Olsberg, wo die Kinder sowohl drinnen als auch draußen schwimmen konnten. So wurde eifrig vom Dreimeterturm gesprungen, aber auch vom Einmeterbrett vollführten manche Kinder kleine Kunstsprünge ins Wasser. Hungrig und ausgepowert ging es nach zwei Stunden Aufenthalt mit dem Bus zurück zum Zeltplatz. Dort warteten schon die Kochfrauen mit dem Abendbrot auf uns. Heute Abend steht das Spiel „Schlag den Betreuer“ auf dem Programm. Dort können die Kinder versuchen, in verschiedenen kleinen Spielen die Betreuer zu schlagen. Nach einer gemeinsamen Abendrunde geht es dann später wie immer ins Bett. Heute Nacht passen auf die Zelte Eric, Nils, Philipp, Max, Erik, Mark, Louis und Henning auf.

_____________________________________________________________________

 

Montag, 29. Juli 13

Altenfeld – Land unter!

Wie immer krochen die Kinder um 8 Uhr aus ihren Zelten und gingen zum Frühsport, der dieses Mal in der Schützenhalle stattfand, da wir Aerobic machten. Nach einem schwungvollen Einstieg in den Tag folgte das Frühstück. Danach konnten die Kinder beweisen, dass sie ihre fünf Sinne beisammen hatten, denn es stand das Spiel „Riechen, Fühlen, Schmecken“ auf dem Programm. Glücklich und zufrieden gingen wir bei strahlendem Sonnenschein zum Mittagessen, denn wir ahnten noch nicht, wie der Nachmittag verlaufen würde. Zum Mittag gab es Frikadellen mit Kartoffelbrei und Erbsen und Möhren, frischen Salat sowie Quark. Mit leichter Kleidung, Sonnencappy und eingecremt ging es auf zum Stationslauf. Hier wanderten die Kinder von Station zu Station, an denen sie kleine Spiele spielten. Als alle Kinder und Betreuer unterwegs waren, zogen aus dem Nichts große dunkle Wolken auf. Es regnete wie aus Eimern und wir waren alle am Ende bis auf die Haut nass. Letzten Endes musste das Spiel leider abgebrochen werden, sodass alle auf kürzestem Wege mit einem Betreuer den Platz wieder erreichten, wo die Kochfrauen schon mit heißem Kakao auf die Kinder warteten. Auch wartete eine weitere Überraschung auf die Kinder, denn der Wimpel war wieder aufgebaut und wurde bereits an einem neuen Fahnenmasten auf dem Zeltplatz gehisst. Während alle Kinder warm duschten und sich trocken anzogen, verwandelte sich die Schützenhalle in einen riesigen Wäscheständer. Nach dem Abendbrot konnten die Kinder ihr Wissen beim Spiel „1,2 oder 3“ unter Beweis stellen. Später treffen wir uns noch gemeinsam in der Abendrunde, in der wir uns wieder eine „Gute Nacht“ wünschen. Heute Nacht passen Ole, Jonas, Vincent, Timo, Justus, Robin und Jan auf uns auf.

_____________________________________________________________________

 

 

Sonntag 28. Juli 2013

Fahne weg- was ein Schreck!

 

Nach einer stürmischen Nacht ging es heute Morgen ohne Frühsport direkt zum Frühstück. Bei diesem gab sogar Rührei mit Speck und eine riesige Auswahl von Obst. Gut gestärkt starteten wir rasch mit dem Bienenspiel, bei dem die Kinder ihre Bienenkönigin beschützen und ihre Waben füllen mussten. Nach diesem bewegungsfreudigen Spiel wurden die hungrigen Bäuche mit Hähnchenschnitzel, Reis, frischen Salat und zum Nachtisch Vanillepudding mit Erdbeersoße gefüllt.

Am Nachmittag spielten die Kinder auf dem Fußballplatz mit ihren Betreuern Fußball, anschließend gab es Waffeln und Kuchen. Um 16 Uhr feierten wir dann, mit Besuch aus Clarholz, die Lagermesse. Danach entstand ein wenig Aufruhr, da die Kolpingfahne während der Messe gestohlen wurde. Die Täter waren mit hoher Wahrscheinlichkeit die Dorfjugend, da diese schon seit Tagen ums Lager schlichen. Nachdem gegrillt wurde, unternahmen die Betreuer etwas mit ihren Zelten. Unter anderem wurden Stöcker für Stockbrot gesucht, Fußball gespielt oder Geschichten vorgelesen. Nach der Abendrunde (um 21:30 Uhr) fielen die Kinder müde auf die Luftmatratze. Den Platz bewachen heute: Wibke, Lisa Marie, Laura und Vivien.

_____________________________________________________________________

 

 

Samstag, 27. Juli 2013

Ein Jahr an einem Tag

Als die Kinder die Augen heute Morgen öffneten, standen drei singende Sternsinger an ihren Zelteingängen und weckten sie mit ihrem Gesang. Etwas verwirrt standen die Kinder auf und gingen zum Frühsport, wo wir Karneval feierten. Mit einer Polonaise durch die Halle eröffneten wir unseren Mottotag „Ein Jahr an einem Tag“. Zum Frühstück kam dann schon der Osterhase. Danach stand ein Quiz über die Feiertage an, bei dem die Kinder ihr Wissen beweisen konnten. Während ein Zelt noch den Frühjahrsputz erledigte und die Toiletten putze, übten andere schon fleißig ihren Tanz für die Mini-Playback-Show. Passend zum Mittagessen ging es los in den Sommerurlaub in die Türkei, denn es gab Döner zum Mittag. Am Nachmittag wurde das gute Wetter weiter ausgenutzt und es starteten die olympischen Wasserspiele. Auf Siloplanen konnten die Kinder den Hügel hinunterrutschen, in einer Schubkarre nach Äpfeln tauchen oder in einer Schlammwanne nach Gegenständen suchen. Als die Kinder zum Abendessen gingen, erwarteten sie weihnachtliche geschmückte Tische. Nach dem Weihnachtsmenü steigerte sich die Aufregung nicht nur wegen Weihnachten, sondern auch, weil am Abend die Mini-Playback-Show ansteht und jede Zeltgruppe ihren eigenen Tanzauftritt hat. Bei der anschließenden Silvesterparty in der Lagerdisco wird mit viel Musik, Spaß und einem kleinen Feuerwerk in das neue Jahr gefeiert. Die Kinder dürfen also heute bis Mitternacht tanzen und feiern, bevor es dann in die Zelte zum Schlafen geht. Heute passen in der verkürzten Nacht Lea, Leyra, Noreen, Alicia, Merrit und Wiebke auf uns und die Fahne auf. 

_____________________________________________________________________

 

 

Freitag, 26. Juli 2013

Kino in der Schützenhalle!

Heute Nacht hieß es für die Kinder um Punkt 23:30 Uhr „Nachtwanderung! Aufstehen! Es geht los!“. Während einige Kinder noch wach waren, schlichen andere müde und verschlafen zum Lagerfeuer hinauf, von wo aus wir losgingen. Rund zwei Stunden wanderten wir anschließend unter einem klaren Sternenhimmel durch die Berge und Wälder des Sauerlandes. Ungefähr auf der Hälfte der Strecke machten wir eine Pause, an der es Wasser und Kekse als kleine Stärkung gab. Trotzdem warteten am Zeltplatz noch frische Brötchen mit Nutella und heißer Schokolade auf uns. Dann gingen alle wieder ins Bett und schliefen heute Morgen etwas länger als gewohnt. Um 8:45 Uhr wurden die Kinder geweckt und konnten direkt mit dem Frühstück beginnen, da wir den Frühsport ja schon in die Nacht verlegt hatten. Danach startete das Lichtspiel. Dort mussten die Kinder mit einer Taschenlampe Bilder malen. Die Lichtstrahlen wurden mit einer Kamera aufgenommen, sodass das Zelt erraten musste, was gemalt worden ist. Das Endergebnis konnte auf einem Laptop bestaunt werden. Zum Mittag gab es Spinat mit Fischstäbchen und Kartoffeln, Möhrensalat und frischen Salat sowie Wackelpudding als Nachtisch. Der Nachmittag fiel im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser. Aus einer Lagerolympiade, die draußen stattfinden sollte, wurde ein Spontanquiz in der Schützenhalle. Nach einem Abendessen in der Sonne geht es gleich weiter mit einem Kinoabend. Heute läuft der Film „Oben“ in der Schützenhalle – natürlich mit einer Eispause und Süßigkeiten. Bevor es heute Abend ins Bett geht, wünschen wir uns wie immer in einer gemeinsamen Abendrunde „Gute Nacht“. Die Kinder werden mit Sicherheit heute noch besonders müde sein und gut schlafen können. Heute Nacht passen Marlene, Ines, Sophie, Sophia, Johanna, Lara, Meike und Eva auf uns auf.

______________________________________________________________________

 

Donnerstag, 25. Juli 2013

Wo ist die Kolpingfahne?

Heute Morgen weckte uns die strahlende Sonne. Als wir heute Morgen nach dem Frühsport den Berg hinunterliefen, wartete das Frühstück am Küchenzelt auf uns. Nach dem Frühstück nutzten viele Kinder die Zeit ihr Zelt aufzuräumen (was bei einigen auch wirklich nötig war!). Danach ging es zum Spiel „DINGSDA“ wo, die Betreuer mal in die Rolle der Kinder schlüpften und auf eine kindliche Art Begriffe der „Erwachsenenwelt“, die die Kinder dann erraten mussten, erklärten. Zum Mittag verwöhnte uns das Kochteam mit Leberkäse mit Kartoffelpüree, selbstgemachten Krautsalat, gemischten Salat und einer riesigen Schüssel Obstsalat zum Nachtisch. Nach einer kurzen Mittagspause starte dann das Geocaching in 3 Kleingruppen. Ausgerüstet mit einem GPS-Gerät mussten die Kinder auf die Suche der verlorenen Kolpingfahne gehen. Mit Hilfe des Betreuers fanden sie schnell den Weg sodass die Fahne nun wieder an unserem Platz weht. Nach dem ausreichenden Abendessen steht nun das beliebte Spiel „Pimp my Betreuer“ auf dem Programm. Dort müssen die Kinder innerhalb 5 Minuten verschiedenste Mottos umsetzen und ihren Betreuer dementsprechend stylen.  Heute Nacht bewachen die Fahne Emma K., Emma W., Selina, Luisa, Eileen, Eva, Elisa und Elena. 

______________________________________________________________________

 

Mittwoch, 24. Juli 2013

Lasst euch nicht vom schwarzen Ritter erwischen.

Auch heute Morgen wurden einige von uns vom krähenden Hahn geweckt. Der Rest wurde wie immer um 8 Uhr geweckt, sodass wir nur einige Minuten später den Berg zum Sportplatz erklimmen konnten. Nach ein paar Kniebeugen, Strecksprüngen und einem kleinen Laufspiel ging es zurück zum Platz, wo schon ein sehr leckeres Frühstück auf uns wartete. Gestärkt mit Rührei und Bacon ging es später auf zum Quiz „Das geheimnisvolle Geräusch“. In der restlichen freien Zeit bis zum Mittagessen überlegten die Kinder eifrig, wie sie einen Teil des heutigen Abendprogramms gestalten könnten, denn heute steht ein Fernsehabend an. Doch bevor es soweit ist, spielten die Kinder noch „Die Siedler von Westfalen“. Eifrig wurden die Rohstoffe gesammelt, vor dem schwarzen Ritter verteidigt und vor anderen Zeltgruppen geschützt, damit so Dörfer und Städte entstehen konnten. Nach dem Abendessen geht es nun zum Fernsehabend. Heute laufen neben den Nachrichten und Let`s Dance auch noch die Show „Schlag den Star“, „Mitten im Leben“ und vieles mehr. Wenn der Fernseher aus ist, verabschieden wir uns wie immer in der gemeinsamen Abendrunde voneinander und wünschen uns eine gute Nacht. Heute bewachen Justus, Marvin, David, Luis, Nico, Marcel, Knut, Jannis, Finn Luca und Laurenz die Fahne auf dem Zeltplatz.

______________________________________________________________________

 

 

Dienstag, 23. Juli 2013

Wer gewinnt den großen Preis?

Nachdem die Kinder am Montagabend erst spät eingeschlafen sind, wurde das ganze Lager überraschend um 7 Uhr von einem krähenden Hahn aus dem Schlaf gerissen. Trotzdem ging es erst um kurz nach 8 mit dem Frühsport los. Nach einem ausreichenden Frühstück in der Sonne startete das Fehlersuchspiel „Fehlerteufel“. Dort galt es auf bearbeiteten Zeltlagerbildern Fehler zu finden. Dem Wetter entsprechend konnten sich die Kinder während und nach dem Quiz in einem Wandertretbecken erfrischen.  Pünktlich um halb 1 gab es die von den TH’s gegrillten Bratwürstchen mit Bratkartoffeln, Erbsen und Möhren, frischem Salat und Quark mit Mandarinen zum Nachtisch. Nach einer ausreichenden Mittagspause waren die Kinder gut erholt, um mit einer Ortsrally den Ort weiter zu erkunden. Mittlerweile hatte sich der Himmel ein wenig zugezogen, sodass auch endlich mal ein frisches Lüftchen wehteJ. Nach dem Abendessen steht nun noch die Show  „Der Große Preis“ an. Bevor es später ins Bett geht, können sich die Kinder noch an Wassermelonen satt essen und sich bei einer gemeinsamen Abendrunde von den andern Zelten zu verabschieden. Weil heute unser Fahnenmast mit einer neu angeschafften Kolpingfahne aufgestellt wurde, haben heute Eric, Nils, Phillipp, Max, Erik, Mark, Louis und Henning die große Aufgabe, ihn zu bewachen.

______________________________________________________________________

 

 

Montag, 22. Juli 2013

Sonne wie in Mexiko!

Heute Morgen um 11 Uhr ging es los ins Sauerland. Als wir ankamen, warteten einige Mexikaner (Betreuer) auf uns und auch die Sonne schien genau wie in Mexiko. Schnell leerten sich die Busse und die Kinder erkundeten den Zeltplatz. Während die Zelte bezogen wurden, überlegten die Kinder schon eifrig nach einem Namen für ihr Zelt. So wohnen nun auf dem Zeltplatz unteranderem die Crazy Ladys, die Lacky Strikes und auch die Pink Ladys. Am Nachmittag wurden die Fahnen gestaltet und der Ort wurde bei einer kleinen Wanderung erkundet. Bevor es aber Nudeln mit Bolognese und frischem Salat gab, erfrischten sich einige Kinder noch unter der kalten Felddusche. Am Abend fand ein religiöses Element mit einem Kennenlernspiel statt, um den Tag Revue passieren zu lassen. Bevor es ins Bett geht, sagen wir uns bei einem kleinen Spiel „Gute Nacht“. In der Nacht werden heute Ole, Jonas, Vincent, Timo, Justus, Robin und Jan mit ihren Betreuern auf uns aufpassen. 

 

______________________________________________________________________

 

 

 

Sie möchten Mitglied werden?

Die nächsten Termine:

Zeltlager

Das darfst Du auf keinen Fall verpassen!

Unseren Imagefilm und viele weitere Informationen findest Du hier.